Besuch beim Rendite-Monster GSW / Deutsche Wohnen

Die GSW erhöht (wieder einmal) unsere Mieten und somit ihre Einnahmen. Aktuell bei uns über die sog. Instandhaltungskostenpauschalen. Hier geht es nicht um eine „normale” Bewirtschaftung der Häuser – hier geht es einzig und allein um Profitmaximierung auf unsere Kosten. Die GSW hat unsere Sozialwohnungen zum Spottpreis bekommen und spekuliert jetzt mit Teilen unseres Einkommens an der Börse. Wir Sozialmieter am Kotti (& Co) haben wieder weniger zum Leben und die Anleger der GSW / DT-Wohnen mehr Gewinne.

Der Druck auf uns wächst und trotzdem sind die Mieterhöhungen das Recht der Eigentümer. Wir stellen dieses Recht, welches Profit über soziale Rechte der BewohnerInnen stellt, in Frage.

Auch sehen wir die Politik der GSW, die Bewohnerstruktur zu zerstören und immer mehr WG’s und ausdrücklich Mieter_innen ohne türkischen oder arabischen Hintergrund einziehen zu lassen, als höchst problematisch an.

Wir haben die Wohnungen mit unseren Mieten bereits zweimal abbezahlt! Und auch das Land Berlin hat mit unseren Steuergeldern die Häuser mehrfach abbezahlt!  (Siehe dazu auch: http://www.nichts-laeuft-hier-richtig.de/#kostenmietproblem)

Bild

Am Donnerstag, dem 15.5.14 (17Uhr) plant das Bündnis blockupy eine Aktion vor der GSW. Wir gehen mit dorthin und fordern die GSW auf, die Mieterhöhungen zurück zu nehmen und endlich die Häuser denen zu übergeben, denen sie gehören!

 

Treffpunkt 16:00 am Protest-Gecekondu am Kotti

Von dort gehen wir dann gemeinsam zur GSW.

> siehe auch:

https://kottiundco.net/2014/02/19/gsw-gewinne-mieterhohungen-und-andere-scheinheiligkeiten/

und: https://kottiundco.net/2013/12/22/schreckliche-weihnachten-dank-gsw-deutsche-wohnen/

Advertisements