3. Lärmdemo sendet ein unüberhörbares Signal

Trotz miesem Müller-Wetter haben 500 Menschen zusammen laut und entschlossen gegen die aktuelle Mietenpolitik des Berliner Senates und die Geschäftspraktiken vor allem von GSW und Hermes demonstriert. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle, die uns bei der Vorbereitung und bei der Demonstration selber unterstützt haben! Überwältigt waren wir vor allem von der Welle der Solidarität, die unsere Demonstration durch die Nachbarschaft trug: Nicht nur, dass mehr NachbarInnen in unserer Demonstration mitliefen – in fast jedem Haus öffneten sich die Fenster und es wurde mit uns gemeinsam Lärm geschlagen. Da klapperten KellnerInnen mit ihren Milchaufschäumer auf den Serviertabletts und ein Gemischtwarenhändler gab Tröten an Kinder heraus. Kurz, es hat sich gezeigt, dass immer mehr Menschen rund um das Kottbusser Tor, die wie wir unter den steigenden Mieten leiden, aktiv werden und uns in unserem Kampf unterstützen. Ein paar Fotos hier und weitere Fotos von der vorletzten Demo hier.

Wir werden von Woche zu Woche schwieriger zu überhören und werden auch noch viel lauter! Kommt alle zur nächsten Lärmdemo am 30.06.2012 und bringt FreundInnen, NachbarInnen und KollegInnen mit!

Advertisements

One thought on “3. Lärmdemo sendet ein unüberhörbares Signal

  1. Pingback: [UPDATE] Heini loves Kotti « 14a

Kommentare sind geschlossen.